Bad Arolser CDU Kandidaten besuchten die Braunser Festscheune

Die CDU Bad Arolsen unterstützt die Förderung von gemeinschaftlichen Projekten in den Bad Arolser Stadtteilen zur Stärkung der Dorfgemeinschaft.

Als gelungenes Beispiel ist die Braunser Kulturscheune mit Grillstation und Bolzplatz zu sehen, die mit Mitteln des Landesprogramms „Land hat Zukunft“ und vor allem mit einer starken Dorfgemeinschaft in der Innen- wie Außengestaltung in diesem Jahr ertüchtigt sowie barrierefrei gestaltet wurde.

Als weiteren wichtigen Baustein für die Entwicklung dieses Dorfmittelpunktes nennt der Braunser CDU Stadtverordnete Uwe Gottmann die Erneuerung der Elektroverteilung sowie des Elektro-Hausanschlusses der Kulturscheune. Eine normgerechte und den technischen Regeln entsprechende Elektroinstallation des auch von vielen Schulklassen und Vereinen von außerhalb Braunsens genutzten Objektes, ist eine elementare Voraussetzung für den Bestand und die Weiterentwicklung der Festscheune.

Über z. B. das "Leader-Programm" ist eine 80 Prozentige Förderung des Landes dieser Maßnahme möglich, die verbleibenden 20% sollten, so Gottmann, über den städtischen Haushalt abgedeckt werden.

Vanessa Becker (CDU Stadverbandsvorsitzende) sagte hierzu: "Gerade bei derart aufwendigen und teuren Projekten ist es für eine Dorfgemeinschaft wichtig, den Magistrat, die Stadtverwaltung sowie die Politik an ihrer Seite zu wissen, um in der Projektentwicklung Unterstützung zu leisten und bei der Akquise von Fördermitteln behilflich zu sein."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben